Was ist bei dem Umgang mit homöopathischen Arzneien zu beachten?

  • Einnahme
    Die homöopathischen Arzneimittel werden über die Mundschleimhaut aufgenommen. Deshalb sollten diese idealerweise eine halbe Stunde vor jeder Mahlzeit eingenommen werden.
    Bei Arzneitropfen sollte die Flasche ca. 10x vorher kräftig geschüttelt werden. Dadurch wird das Arzneimittel von Einnahme zu Einnahme in seiner Wirkung gestärkt (Dynamisierung).
  • Lagerung
    Wie alle Arzneien sollten auch homöopathische Arzneimittel vor Nässe, großen Temperaturschwankungen, direkter Sonne und anderen Energiequellen (z.B. elektromagnetischen Feldern) geschützt werden.
  • Einflüsse
    Starke Duftstoffe, wie bei ätherischen Ölen: z. B. Kamille, Pfefferminze, Kampfer, Eukalyptus, Menthol, usw. oder Reizstoffen: z. B. Kaffee, Schwarz- und Grüntee können die sofortige Wirkung der homöopathischen Arzneien verzögern oder unterbrechen. Deshalb sollte bei akuten Krankheitszuständen (z. B. Fieber) all dies unbedingt weggelassen werden, damit die sofortige Wirkung der homöopathischen Arznei eintreten kann. Wenn nötig, besprechen wir individuell auf welche konkreten Duft- und Reizstoffe verzichtet werden soll.